Aber ihr seid doch gleichberechtigt?! Warum wir Feminismus heute immer noch brauchen.

Tampons kosten jetzt weniger, es gibt extra Saunazeiten nur für Frauen und in vielen Betrieben gibt es schon Gleichstellungsbeauftragte. Aber trotzdem fordern “die Frauen” noch Gleichberechtigung? Gleichberechtigt? Sind sie doch!” – “Frauen* verdienen im Schnitt 7% weniger als ihre männlichen Kollegen für dieselbe Tätigkeit und mit derselben Qualifikation. Sie haben weniger Freizeit und müssen sich oft noch für ihren Kleidungsstil rechtfertigen (“Der Rock ist viel zu kurz!”). Nach wie vor erleben viele Frauen* Gewalt und Belästigungen, Ausgrenzungen und Anfeindungen aufgrund ihres Geschlechts. Sind wir also wirklich alle gleichberechtigt?

Sind bisherige Gleichstellungsmaßnahmen schon der große Fortschritt oder doch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein? Vor welchen Herausforderungen stehen wir auch in 2020 noch? Zusammen mit der bekannten Autorin Julia Korbik (“Stand Up!” oder “Oh, Simone”) machen wir uns auf die Suche nach Antworten. Mit weiteren Gästen wollen wir in einer Talkrunde ins Gespräch kommen. Als weitere Gesprächspartnerinnen haben zugesagt:
• Helga Rausch, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kiel
• Michaela Peschel, Autonomen Mädchenhaus
• Sophia Schiebe, stellvertretende SPD-Landesvorsitzende

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, zuzuhören und ihre eigenen Fragen mitzubringen.

Ort: Christian-Albrechts-Platz 3 (CAP3), Hörsaal 1

Fachtagung „FEMINis(t)-(ein)MUS(s) – Was verbirgt sich hinter rechten Angriffen gegen Vielfalt und Geschlechtergerechtigkeit ?“

Seit einiger Zeit mobilisieren neokonservative, ultrareligiöse und rechte Kräfte in Europa und anderen Teilen der Welt verstärkt gegen eine fortschrittliche Geschlechterpolitik. Sie wollen längst überholte Rollenklischees und Familienbilder wiederherstellen und andere Lebensentwürfe zurückdrängen…

Weitere Informationen gibt es im Veranstaltungsflyer zu lesen